Naturerfahrung

Die Wilhelmsschule geht in den Wald Das Waldprojekt an der Wilhelmsschule im Schuljahr 21/22

Seit diesem Schuljahr gibt es ein neues Projekt an der Wilhelmsschule: Das Waldprojekt.
Jede Klasse geht mindestens zweimal im Jahr für einen ganzen Tag in den Wald, um dort mit einer Waldpädagogin der Stadt Stuttgart – Frau Dechent – erste Eindrücke von der faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt unseres heimischen Waldes zu bekommen. Die Kosten für das Projekt werden von der Stadt Stuttgart und der Stuttgarter Bildungspartnerschaft übernommen, sodass für Eltern keine Mehrkosten entstehen.

Der Wald, der von den einzelnen Klassen besucht wird, befindet sich in Rohracker. Nach der Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, führt Frau Dechent die Klassen durch den Wald. Dabei wird zum Beispiel ein kleiner Wasserfall erkundet, es werden gemeinsam Hütten gebaut, Spiele gespielt und die Tiere und Pflanzen des Waldes erkundet. Zum Abschluss wird an einem Grillplatz ein kleines Lagerfeuer gezündet, sodass der erlebnisreiche Tag gemeinsam ausklingen kann.

Frau Dechent sorgt für ein sehr abwechslungsreiches Programm, das sowohl bei den Kindern als auch bei den Lehrern und Lehrerinnen auf sehr viel Begeisterung stößt. Für uns Pädagogen und Pädagoginnen ist es schön zu sehen, wie begeistert die Kinder in der Natur toben und wie freudig sie den Wald und seine Bewohner erforschen. Voraussichtlich soll das Projekt auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden.

Jan Mackeprang
AWO an der Wilhelmsschule